Blog Plattformen

 

Die erste Variante zur Einrichtung eines Blogs stellt die Verwendung der Blog Plattformen dar. Hier gibt es sowohl kostenlose, als auch kostenpflichtige Dienste. Diese Möglichkeit bietet sich vor allem für Einsteiger an. Nach der Registration werden den Usern Fertiglayouts für eigene Texte zur Verfügung gestellt.

Durch die Zuweisung einer eigenen Internet-Adresse, wird es den Lesern ermöglicht den Beiträgen des Bloggers zu folgen. Meistens können auch Bilder und Videos angehangen werden. Einige neue Web-Dienste verbinden bestimmte Funktionen sozialer Netzwerke mit der Möglichkeit des Bloggens.

 

Blog Platformen:

WordPress.com

www.wordpress.com

www.wordpress.com

WordPress zählt zu den bekanntesten Blog-Plattformen und wird gleichermaßen von Hobbybloggern und professionellen Bloggern verwendet. Gesagt sei allerdings, dass sich hier ausschließlich auf die Plattform bezogen wird, also das Bloghosting, und nicht auf die Software von wordpress.org.

Generell kann man behaupten, dass der Einstieg in WordPress relativ einfach gelingt. Dies gilt auch wenn man bedenkt, dass die vielen Funktionen und Möglichkeiten zunächst abschreckend wirken können. Der anfänglichen Verwirrung kann jedoch schnell durch ein großes Forum und eine Supportseite entgegengewirkt werden. Dort können häufig die meisten Fragen geklärt werden. Neben den Supportfunktionen steht dem Bloguser auch eine Vielzahl verschiedener Themes (Layout-Vorlagen) zur Auswahl. Der kostenlose Speicherplatz liegt bei 3GB, dieser ist jedoch gegen einen Aufpreis erweiterbar.

Das Bloghosting mit wordpress.com ist kostenlos. Der User kann einen eigenen Blog auf dem von WordPress zur Verfügung gestellten Server erstellen. Eine mögliche Blogdomain sieht dann wie folgt aus: Testblog.wordpress.com. Im Gegenteil dazu stellt die Software wordpress.org ein Programm dar, welches man auf seinem „eigenen Server“ installiert und somit eine eigene Domian aufbaut. Hier sind dem User dann keine Kreativitätsgrenzen mehr gesetzt.

Vorteile: kostenlos, große Community, gute Übersichtlichkeit und Struktur
Nachteile: für Anfänger ggf. zu viele Funktionen

 

Tumblr.com

www.tumblr.com

www.tumblr.com

Mit mehr als 45 Millionen Blogs zählt Tumblr zu den größten Social Blog-Plattformen. Durch die enorm große Community macht das Bloggen sehr viel Spaß. Neben Texten und Zitaten können auch Bilder, Videos sowie Links etc. gepostet werden. Der größte Vorteil von Tumblr stellt die Möglichkeit zur individuellen Gestaltung der eigenen Blogs dar.

Neben den vielen Themes die zur Verfügung stehen, kann jeder Blog persönlich (Design, HTML) angepasst werden. Zudem hat der Nutzer hier die Möglichkeit anderen Blogs zu folgen. Dadurch werden die User direkt über neue Beiträge informiert.

Vorteile: kostenlos, große Community, individuelle Gestaltung des Blogs, unkompliziert

 

Blogger.com (Blogspot)

www.blogger.com

www.blogger.com

Blogger.com, früher Blogspot, ist die eigene Blog-Plattform vom Suchmaschinen Giganten Google. Die Anmeldung und Erstellung des Blogs erfolgen problemlos. Allerdings wird ein Googlekonto vorausgesetzt. Dadurch kann ein Blog innerhalb weniger Minuten erstellt werden. Jeder mit einem Googlekonto kann bis zu 100 Blogs erstellen.

Zudem ermöglicht blogger.com das unkomplizierte hochladen von Bildern und Videos etc.. Außerdem bietet Google jedem Blogger einen relativ hohen Speicherplatz an. Weiterhin stehen jedem User zahlreiche Themes zur Verfügung. Durch Features können diese noch erweitert oder angepasst werden.

Vorteile: kostenlos, einfacher Einstieg, große Community, viele Features
Nachteile: wenig anspruchsvoll, an Google gebunden

 

Blogger.de

www.blogger.de

www.blogger.de

Blogger.de wurde von Dirk Olbertz gegründet und umfasst mittlerweile ca. 50.000 Blogs. Der persönliche Blogname innerhalb der Plattform sieht etwa wie folgt aus: Testblog.blogger.de. Dies erscheint im Vergleich mit anderen nicht sehr gelungen. Zusätzlich machen die relative Unübersichtlichkeit und der kleine Text einen eher mäßigen Eindruck. Durch die große Community macht das Bloggen auf dieser Plattform jedoch Spaß.

Im Vergleich mit den anderen Blog-Plattformen zählt Blogger.de allerdings zu den kleineren Plattformen. Ein großer Vorteil hier ist die Tatsache, dass man in kurzer Zeit viele Leser bekommt und sich schnell eine kleine Community aufbaut. Durch die Hilfe und Support-Seite die blogger.de anbietet, können viele Fragen selbstständig geklärt werden.

Vorteile: viele Leser, Hilfe und Support-Seite
Nachteile: Startseite nicht sehr ansprechend, 24h Dauer bis zur Freischaltung des eigenen Blogs, wenig Speicherplatz

 

Blogigo.de

www.blogigo.de

www.blogigo.de

Blogigo ermöglicht es jedem seiner User bis zu fünf eigene Blogs zu erstellen. Die Plattform selbst ist eine Mischung aus Blog und Community. Sie bietet unter anderem die Funktionen RSS-Feeds und Statistiken an. Zudem können Umfragen erstellt oder umgekehrt an Umfragen teilgenommen werden.

Zusätzlich verfügt die Plattform über die Blockier-Funktion, sodass User einen anderen blockieren können. Dadurch können die Blockierten keinen Einträge oder Kommentare zu den eigenen Artikeln posten. Außerdem können auch hier Bilder und Videos hochgeladen werden. Man sollte jedoch beachten, dass nur ein begrenzter Speicherplatz zur Verfügung steht.

Vorteile: kostenlos, gut strukturiert
Nachteile: kleine Community, kleiner Bekanntheitsgrad

 

Blogg.de

www.blogg.de

www.blogg.de

Auf den ersten Blick erscheint diese Plattform unauffällig, obwohl es hier mittlerweile weit über 50.000 registrierte Blogs gibt. Zur Erstellung eines eigenen Blogs stellt die Plattform zwei Varianten zur Verfügung. Der potenzielle User kann sich entweder registrieren oder anmelden. Nach der Anmeldung erfolgt allerdings eine gut strukturierte Anleitung zum Bloggen. So wird der Neu-Blogger durch die ersten Schritte geführt. Auch das Anlegen eines eigenen Blogs ist kinderleicht. Ähnlich wie bei den anderen Plattformen sieht der Blogname aus: Testblog.blogg.de. Ein individuelles Design kann aus einer der zahlreichen Vorlagen ausgewählt werden. Aber auch eigene Vorlagen lassen sich problemlos integrieren.

Vorteile: einfache Struktur, schnelles Loslegen
Nachteile: manchmal etwas längere Ladezeit der Seite (kommt aber selten vor)

 

Blog.de

www.blog.de

www.blog.de

Blog.de ist eine relativ kleine und unbekannte Blog-Plattform. Auf den ersten Eindruck erscheint die Plattform gut strukturiert. Auch hier bietet das Forum und die eigene Community das Potenzial zur Lösung der eigenen Fragen und Probleme. Durch die eigene Community finden die Blogs verhältnismäßig schnell Leser.

Vorteile: eigenes Forum
Nachteile: kleiner Bekanntheitsgrad